FÜR IMMER SCHÖN

von Noah Haidle

Premiere: 10.05.2019 (Theater Aachen, Kammerspiele)

 

Regie: Malte C. Lachmann; Bühne/Kostüme: Luisa Wandschneider; Musikalische Einstudierung: Malcolm Kemp; Dramaturgie: Vivica Bocks; Regieassistenz: Lisa Heinz

Besetzung: COOKIE - Stefanie Rösner; HEATHER - Shari Asha Crosson; VERA - Bettina Scheuritzel; DAWN - Petya Alabozova; DAN - Philipp Manuel Rothkopf

 

Zum ersten Mal verschlägt es mich nach Aachen, wo ich in den Kammerspielen für die Inszenierung von Noah Haidles „Für immer schön“ verantwortlich zeichnen werde. Der US-amerikanische Dramatiker setzt sich in seinem Stück, das auch schon erfolgreich in München und Mannheim gespielt wurde, mit den menschenfeindlichen Konsequenzen des Neoliberalismus auseinander und stellt den Kampf einer Handelsvertreterin für Kosmetik in den Mittelpunkt, die wir als Zuschauer*innen an mehreren Stationen ihres Erwachsenenlebens kennenlernen. Das mag sich hart und schwer zugänglich anhören, ist aber mitunter durch Haidles comichaften Blick auf die überdrehte Oberflächlichkeit unserer Konsum- und Verkaufswelt so witzig wie erschütternd. In der Protagonistin 'Cookie' erkennen wir uns und unseren Kampf um Standing in einer beschleunigten, gnadenlosen, turbokapitalistischen Welt wieder. Baby, keep smilin'!