GEHEIMNIS-REISE-GEHEIMNIS

Performance

Datum: 10.06.2011 (Pfingstsymposion, Carl-Orff-Zentrum München)

Es konzipieren und performen: Sapir Heller, Clara Hinterberger, Levin Handschuh, Malte C. Lachmann, Igor Pison, Manuel Schmitt, Oliver Zahn

Auftragsarbeit für das Pfingstsymposion, einer inzwischen zur Tradition gewordenen Institution der Münchner Theaterszene.

Etwas zu verhüllen, damit es vielleicht ein GEHEIMNIS wird oder geheimnisvoll werden soll; das interessiert uns nicht. GEHEIMNISSE entdecken ist mehr als Bekanntes zu decodieren, das unbekannt gemacht wurde.

 

GEHEIMNISSE erforschen ist wie eine Reise in eine fremde Welt, die innerhalb oder außerhalb des Menschen liegen kann. Wohin diese Reise führt, ist ungewiss - wir können nur unseren Vermutungen über mögliche GEHEIMNISSE nachgehen und vielleicht Entdeckungen machen. Denn das gibt es noch in unserer Welt des Geheimnislosen, das GEHEIMNIS, allen Alleserklärmaschinerien zum Trotz. 

 

Vor allem mit Gertrude Stein, aber auch unter Zuhilfenahme anderer Besitzer geheimer Welten, begeben sich die Regiestudierenden assistiert von Prof. Cornel Franz auf die performative Suche nach Reisemöglichkeiten zu den GEHEIMNIS-Oasen in der auserklärten Wüste, genannt Welt. Denn: „a rose is a rose is a rose”