DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND

von/nach Jonas Jonasson

Premiere: 12.08.16 (Staatstheater Hannover, Innenhof)

Regie: Malte C. Lachmann; Bühne: Ramona Rauchbach; Kostüme: Indra Nauck; Musik: Martin Engelbach; Dramaturgie: Janny Fuchs, Regieassistenz: Swantje Möller

Mit: Dieter Hufschmidt, Phelippe Goos, Susanna Fernandes Genebra, Frank Wiegard, Mathias Spaan, Christoph Müller, Silvester von Hösslin, Janko Kahle

Band: Martin Engelbach, Lars Erhardt, Christian Decker

Zum allerersten Mal versuche ich mich am Freileichttheater und zwar im Innenhof des Hannoveraner Schauspielhauses mit der Adaption des Bestsellerromans DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND von Jonas Jonasson. Wieder mit dabei ist Ramona Rauchbach, mit der ich auch schon DIE KÄNGURU-CHRONIKEN in Hannover erarbeitet habe. Außerdem stößt Indra Nauck neu zum Team hinzu und wird für das Kostümbild verantwortlich zeichnen. Unser erklärtes Ziel ist es, ein Sommererlebnis für das Publikum zu kreiieren und die gemütliche schwedische Lebensart nach Hannover zu holen. Besonder spannend ist das Material vor allem wegen der historischen Rückgriffe - denn mit seinen hundert Jahren hat der Protagonist Allan Karlsson schon einiges erlebt und vor allem so ziemlich jeden getroffen, der im letzten Jahrhundert das Weltgeschehen beeinflusst hat. Wie er dabei so unglaublich regelunkonform und trotzdem gelassen geblieben ist, das gilt es ab dem 12.08.16 im Innenhof und freiem (Sternen-)Himmel herauszufinden.